KAFFEEPHILOSOPHIE

Produzenten

Das Wichtigste für einen geschmacksvollen und aromatischen Kaffee ist eine gute Basis. Die beste Infrastruktur sowie der beste Röstmeister nützen nichts, wenn der Rohkaffee von keiner guten Qualität ist. Somit muss bereits bei der Basis vorsichtig gearbeitet werden. Rohkaffee kann in der Schweiz nicht angebaut werden. Der Kaffee wächst in Ländern rund um den Äquator (zwischen dem 23° nördlichen und 25° südlichen Breitegrad). Bekannte Länder sind unter anderem Äthiopien, Brasilien, Guatemala, Kolumbien und Vietnam. Damit der Spezialitätenkaffee in Bern geröstet werden kann, muss er zwangsläufig importiert werden. Da der Anbau ausserhalb unseren Möglichkeiten liegt, stellen wir hohe Anforderungen an unsere Lieferanten:

Kaffee

Kaffee schmeck geröstet am besten - das stimmt. Allerdings kann bis zum fertigen Kaffee einiges schiefgehen. Daher haben wir uns bewusst dafür entschieden, unsere Philosophie mit Ihnen zu teilen. Ein guter Kaffee beginnt mit der sorgfältigen Auswahl des Rohkaffees. In den meisten Anbauländern herrschen andere Kulturen und Gesetze als in der Schweiz. Unser Verständnis für einen guten Kaffee folgt dabei nach der Herstellung schweizerischen Grundwerten.

Röstung

Es gibt mehrere Röstverfahren, welche sich vor allem in der Temperatur und Geschwindigkeit unterscheiden. Wir wenden eine langsame und schonende Röstung an. Ein Röstvorgang dauert bei uns in der Regel wischen 16 und 18 Minuten. Bei diesem Verfahren lassen sich die Aromen besser aus den Kaffeebohnen lösen und die Chlorogensäure wird eher abgebaut. Der Kaffee wird so für unsere Kunden verträglicher.

Röstfrisch

Kaffee schmeckt unserer Meinung nach am besten einen Monat bis vier Monate nach Röstung. Wir verkaufen Ihnen nur frischgerösteten Kaffee. Wir empfehlen Ihnen, den Kaffee nicht zu lange zu lagern. Bei richtiger Lagerung, ist allerdings gerösteter Kaffee problemlos über ein Jahr haltbar. Wir produzieren nur so viel Kaffee, wie wir auch verkaufen können.

Unterstützung Kleinstproduzenten

Immer wieder stossen wir auf kleine Delikatessen. Gerne stellen wir unsere Verkaufsplattform für Kleinstproduzenten zur Verfügung. Wir möchten so die Vielfalt von Kaffee und dessen Kultur fördern.